Abnehmbare Zahnspangen

Abnehmbare Zahnspangen werden in der modernen Kieferorthopädie nur noch bei Kindern im Wachstum eingesetzt (zwischen dem 8. und 13. Lebensjahr). Mit diesen Zahnspangen sollen verschiedene Wachstumstendenzen und Fehlstellungen der Zähne korrigiert werden, ehe diese ihre endgültige Form und Position erreicht haben.

Die Spange kann aus dem Mund herausgenommen werden, sollte aber tagsüber und nachts so oft wie möglich getragen werden. Häufig ist diese Form der Zahnspange auch eine Vortherapie für eine festsitzende Zahnspange.

Es gibt verschiedene Formen der abnehmbaren Zahnspange

Abnehmbare Zahnspangen: Aktive Platten: Zahnärzte am Stadtpark, Wien

Aktive Platten

Aktive Platten sind herausnehmbare Zahnspangen, in die Drahtelemente und Schrauben eingearbeitet sind. Die Drähte und Schrauben üben konstanten Druck auf die Zähne aus und verändern so deren Position und Stellung in der gewünschten Dimension. Diese Art von Zahnspange muss idealerweise 16 Stunden täglich getragen werden, um die gewünschte Korrektur im entsprechenden Zeitraum sicherstellen zu können.

Aktivatoren

Aktivatoren sind Zahnspangen, die in die Gruppe der Funktionskieferorthopädie fallen. Sie kommen bei Kindern mit übermäßigem oder zu geringem Wachstum des Kiefers in den Wachstumsphasen zur Anwendung. Mithilfe der Zahnspangen wird das Kieferwachstum angeregt bzw. gehemmt, je nachdem was erforderlich ist. Zum Einsatz kommen u.a. offene Aktivatoren oder sogenannte Bionatoren.

Abnehmbare Zahnspangen: Zahnaerzte am Stadtpark
Abnehmbare Zahnspangen - Retentionshaltespangen: Zahnärzte am Stadtpark, Wien

Retentionsgeräte / Haltespangen

Diese Form der Behandlung wird nach abgeschlossener Therapie mit einer festsitzenden Zahnspange durchgeführt. Sie hilft dabei die Zähne in der gewünschten Position zu halten und ist ein zusätzliches Hilfsmittel zum Retainer. In der Regel werden Retentionsgeräte nur nachts getragen.

Kontakt

Haben Sie Fragen zu abnehmbaren Zahnspangen?

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Zahnärzte am Stadtpark
Salesianergasse 4/3
1030 – Wien

Häufig gestellte Fragen zu abnehmbaren Zahnspangen

Wie viel kostet die Therapie mit einer abnehmbaren Zahnspange?

Unser Erstberatungstermin ist kostenlos.
Die Krankenkassen übernehmen bei einer abnehmbaren Zahnspange theoretisch einen Anteil, doch dies wird seit der Einführung der “Gratis Zahnspange” in der Regel von den Krankenkassen selbst nicht mehr bewilligt. Bei Übernahme eines Kostenanteils durch die Krankenkasse beträgt der Selbstbehalt ca. 500,00 Euro. Bei Nichtbewilligung durch die Krankenkasse beträgt der Preis für die Behandlung ca. 1.200,00 Euro. Bei privaten Versicherungen hängt es vom jeweiligen Anbieter ab, welche Kosten für die kieferorthopädische Behandlung übernommen werden, was vor Behandlungsbeginn abgeklärt werden sollte.

Wie lange dauert die Behandlung mit einer abnehmbaren Zahnspange?

Die durchschnittliche Therapiedauer ist in der Regel länger als bei einer festsitzenden kieferorthopädischen Behandlung, da über Jahre versucht wird in den Wachstumsphasen des Kindes ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Wie funktioniert die abnehmbare Zahnspange?

Die Zahnspange übt einen leichten konstanten Druck auf die Zähne aus und gibt ihnen somit den Anreiz, um sich in die gewünschte Richtung zu bewegen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Spangen zwischen 12 und 16 Stunden täglich getragen werden.

Gibt es eine Alternative zur abnehmbaren Zahnspange?

Soll die Zahnstellung bei Kindern korrigiert werden, bei denen noch nicht alle bleibenden Zähnen durchgebrochen sind, dann gibt es keine Alternative zur abnehmbaren Zahnspange.

Warum bekommen manche Kinder früher eine abnehmbare Zahnspange als andere?

Die Therapie richtet sich nach dem jeweiligen Wachstumsmuster und Zahndurchbruch, beides kann bei jedem Kind anders sein. Weiters ist es ausschlaggebend, ob es sich um Kieferfehlstellungen oder um reine Zahnfehlstellungen handelt. Kieferfehlstellungen werden meistens früher therapiert, um ein korrektes Wachstum von Ober- und Unterkiefer zu ermöglichen.

Können alle Fehlstellungen mit abnehmbaren Zahnspangen korrigiert werden?

Das Korrigieren von gravierenden Fehlstellungen ist mit abnehmbaren Apparaturen nicht immer möglich. Oft ist die abnehmbare Zahnspange eine Vortherapie, um eine bestmögliche Ausgangssituation für eine festsitzende Zahnspange zu schaffen.

Wie wird eine abnehmbare Zahnspange gereinigt?

Abnehmbare Zahnspangen können ganz einfach mit Wasser und Flüssigseife gereinigt werden. Da die Zahnspange aus dem Mund genommen werden kann, ist das Zähneputzen wie gewohnt durchführbar.

Kann die Zahnspange kaputt werden?

Die Zahnspange kann im Mund nicht kaputt gehen. Sie kann jedoch Risse bekommen oder brechen, wenn sie aus größerer Höhe auf harten Boden fällt oder wenn jemand auf die Zahnspange steigt. Manchmal können kleine Klammern der abnehmbaren Zahnspange wegbrechen. Nach einer Beschädigung wird die Zahnspange zur Reparatur in unser zahntechnisches Labor geschickt.

Wie lange dauert die Reparatur der Zahnspange?

Eine Reparatur dauert im Regelfall eine Woche.