Skip to main content

Mundhygiene Wien: Für ein strahlendes Lächeln und gesunde Zähne mit nur einer Sitzung.

  • Gründliche Reinigung: Entfernt Plaque und Zahnstein, wo die Zahnbürste nicht hinkommt.
  • Vorbeugung: Reduziert das Risiko von Karies und Zahnfleischentzündungen signifikant.
  • Frisches Gefühl: Professionelle Politur für ein sauberes, frisches Mundgefühl und strahlend weiße Zähne.
Kostenfreie Erstberatung
Ratenzahlung möglich

Kontakt

    Hiermit stimme ich zu, dass meine angegebenen Daten im Sinne der EU-DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) verarbeitet und gespeichert werden. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzseite

    Mundhygiene Wien – Professionelle Zahnreinigung

    Die professionelle Mundhygiene ist eine intensive Reinigung der Zähne und des Zahnfleischs, die über die tägliche Zahnpflege hinausgeht. Sie wird von speziell ausgebildeten Zahnärzten, Dentalhygienikern oder Prophylaxe-Assistenten durchgeführt. Als Prophylaxe-Maßnahme ist sie ein wesentlicher Bestandteil der Zahngesundheit und kann auch dazu beitragen, Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Wir bieten eine gründliche Zahnreinigung an, die Ihnen ein selbstbewusstes Lächeln schenkt.

    Der Ablauf der professionellen Mundhygiene in unserer Ordination in Wien

    • Untersuchung des Gebisses und Besprechung des Befundes
    • Vollständige Entfernung aller harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen
    • Reinigung der Zahnzwischenräume
    • Politur der Zahnoberflächen mit speziellen Instrumenten und Pasten
    • Aufbringen von Fluorid (härtet den Zahnschmelz und schützt vor Karies)
    • Anleitung und Tipps zur richtigen Mundhygiene zu Hause, z. B. Zahnputztechnik, richtige Benutzung von Zahncreme und Zahnseide, Ernährungsberatung

    Eine Sitzung dauert 60 Minuten.

    Vorteile der professionellen Mundhygiene

    • Bei der professionellen Zahnreinigung werden hartnäckige Ablagerungen wie Zahnstein und Plaque auch an schwer zugänglichen Stellen gründlich entfernt, die man mit der Zahnbürste nicht erreicht.
    • Durch das Polieren der Zahnoberflächen und die Anwendung von Fluoridlacken wird die erneute Anhaftung von Bakterien erschwert. Die Zähne bleiben länger sauber und glatt.
    • Verfärbungen durch Kaffee, Tee, Rotwein oder Rauchen werden entfernt, sodass die Zähne wieder strahlender aussehen. Auch Mundgeruch kann gelindert werden.
    • Die Prophylaxeassistentin kann bei der professionellen Mundhygiene den Zustand von Zähnen und Zahnfleisch genau kontrollieren und eventuelle Probleme frühzeitig erkennen. Außerdem gibt  sie individuelle Tipps zur optimalen Zahnpflege zu Hause.
    • Für Träger von Zahnspangen, Implantaten und Zahnersatz ist die professionelle Reinigung besonders wichtig, da Beläge hier noch leichter anhaften. Auch bei Vorerkrankungen und in der Schwangerschaft ist sie sehr zu empfehlen.

    Wechselwirkung zwischen Mund- und Allgemeingesundheit

    Studien haben gezeigt, dass bei chronischen Zahnfleischentzündungen (Parodontitis) – die durch unbehandelten Zahnstein entstehen können – ein um 49 Prozent höheres Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfälle und andere ernsthafte Erkrankungen besteht. Daher kann eine regelmäßige Mundhygiene dazu beitragen, Ihr Risiko für diese ernsten gesundheitlichen Probleme zu verringern.

    Mundhygiene und soziale Kontakte

    Ästhetische Mängel an den Zähnen können das Selbstvertrauen stark beeinträchtigen und dazu führen, dass man sich aus dem sozialen Leben zurückzieht. Eine professionelle zahnärztliche Mundhygiene kann helfen, das Selbstbewusstsein wiederherzustellen und das Wohlbefinden zu steigern, sodass man sich wieder gerne unter Menschen begibt.

    Wer sollte eine regelmäßige Mundhygiene durchführen lassen?

    • Erwachsene: Erwachsene sollten ergänzend zur täglichen Zahnpflege ein- bis zweimal jährlich eine professionelle Mund- oder Zahnhygiene durchführen lassen.
    • Schwangere: Hormonelle Veränderungen machen das Zahnfleisch anfälliger für Entzündungen. Experten empfehlen eine professionelle Zahnreinigung (PZR) zu Beginn der Schwangerschaft und im letzten Drittel.
    • Träger von Zahnspangen, Implantaten und Zahnersatz: Beläge setzen sich hier leichter fest. Kinder und Jugendliche mit festsitzender Zahnspange erhalten in Österreich sogar zweimal jährlich eine kostenlose PZR.
    • Personen mit Zahnfleischbluten, Mundgeruch oder hartnäckigen Verfärbungen: Dies können erste Warnzeichen für Zahnprobleme sein.
    • Patienten mit diagnostizierter Parodontitis: Für sie gehört eine PZR zur Nachbehandlung und sollte in jedem Fall mehrmals im Jahr durchgeführt werden.

    Die professionelle Mundhygiene-Behandlung in unserer Wiener Praxis

    Unsere Zahnprophylaxe-Assistentinnen betreuen Sie individuell und gehen mit Ihnen die wichtigsten Schritte der vorbeugenden Maßnahmen zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne durch.

    Bitte nehmen Sie Ihre Zahnbürste zur Behandlung mit, da unsere Assistentinnen dann am besten auf Ihre individuellen Mundhygienegewohnheiten eingehen können.

    Kontakt

    Haben Sie Fragen zur Mundhygiene?

    Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage.

    Zahnärzte am Stadtpark
    Salesianergasse 4/3
    1030 – Wien

    Wie lange dauert eine Mundhygiene-Sitzung?

    Ist die professionelle Zahnreinigung mit Schmerzen verbunden?

    Wie viel kostet die professionelle Mundhygiene?

    Häufig gestellte Fragen zur Mundhygiene / Zahnprophylaxe

    Was ist die beste Mundhygiene?

    Die beste Mundhygiene besteht aus regelmäßigem Zähneputzen, mindestens zweimal täglich, der Verwendung von Zahnseide und Mundspülung sowie regelmäßigen Kontrollen und Zahnreinigungen beim Zahnarzt.

    Ist Zahnreinigung 1-mal im Jahr kostenlos?

    In Österreich übernehmen die gesetzlichen Kassen die Kosten für die professionelle Zahnreinigung nur für Minderjährige von 12-18Jahren. Einige private Krankenversicherungen bezahlen einmal jährlich die Kosten, jedoch nicht alle. Es ist ratsam, sich direkt bei der eigenen Krankenkasse zu informieren.

    Wie lange darf man nach der Mundhygiene nichts essen?

    Es wird empfohlen, nach einer professionellen Mundhygiene etwa 30 Minuten bis 1 Stunde nichts zu essen oder zu trinken, um den Schutzfilm auf den Zähnen nicht zu stören.

    Was darf man nach der Mundhygiene essen?

    Nach der Wartezeit können Sie normal essen, sollten jedoch stark färbende Lebensmittel und Getränke wie Rotwein, Kaffee oder Beeren zunächst für 24h vermeiden.

    Welche Krankenkasse zahlt eine professionelle Mundhygiene?

    Einige private Krankenversicherungen in Österreich übernehmen die Kosten für eine professionelle Mundhygiene. Es ist wichtig, sich direkt bei der eigenen Krankenkasse über die genauen Leistungen zu informieren.

    Ist die professionelle Mundhygiene gratis?

    Für Erwachsene in der Regel nicht. Obwohl einige private Versicherungen die Kosten übernehmen, gibt es auch viele, die dies nicht tun. Es ist ratsam, sich vorher zu informieren.

    Was ist der Unterschied zwischen Zahnreinigung und Dentalhygiene?

    In Österreich werden die Begriffe „Zahnreinigung“ und „Dentalhygiene“ oft synonym verwendet. Beide beziehen sich auf die professionelle Reinigung der Zähne durch eine Prophylaxeassistentin.

    Was bedeutet schlechte Mundhygiene?

    Schlechte Mundhygiene bedeutet, sich nicht an die empfohlenen Maßnahmen (mindestens zweimal täglich, der Verwendung von Zahnseide und Mundspülung sowie regelmäßigen Kontrollen und Zahnreinigungen beim Zahnarzt) zu halten. Dies kann zu Zahnbelag, Zahnstein, Karies, Zahnfleischerkrankungen und Mundgeruch führen und das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigen.

    Was darf man nach einer Zahnreinigung nicht tun?

    Nach einer Zahnreinigung sollte man stark färbende Lebensmittel und Getränke vermeiden und nicht sofort rauchen.

    Warum übernimmt die Krankenkasse keine professionelle Zahnreinigung?

    Einige Krankenkassen sehen die professionelle Zahnreinigung als präventive Maßnahme und nicht als notwendige medizinische Behandlung an. Es ist jedoch ratsam, sich bezüglich der Kostenübernahme bei der eigenen Krankenkasse zu informieren.

    Wie lange blutet man nach der Zahnreinigung?

    Ein leichtes Zahnfleischbluten nach der Zahnreinigung kann vorkommen, sollte aber innerhalb weniger Stunden aufhören.

    Wann sollte man eine professionelle Mundhygiene machen?

    Es wird empfohlen, mindestens einmal im Jahr eine professionelle Mundhygiene durchführen zu lassen, je nach Zustand des Zahnfleisches und der Zähne auch öfter.

    Werden durch eine Zahnreinigung die Zähne weißer?

    Eine Zahnreinigung entfernt Verfärbungen und Beläge, wodurch die Zähne oft heller erscheinen. Für dauerhaft weiße Zähne ist jedoch ein Bleaching-Verfahren notwendig.

    Was passiert, wenn man Zahnstein nicht entfernt?

    Unbehandelter Zahnstein kann zu Zahnfleischentzündungen, Parodontitis und im schlimmsten Fall zum Zahnverlust führen.

    Hat eine professionelle Zahnreinigung Nachteile?

    Wenn sie korrekt durchgeführt wird, hat eine professionelle Zahnreinigung keine Nachteile. Es kann jedoch zu kurzfristigen Empfindlichkeiten oder leichtem Zahnfleischbluten kommen.

    Facebook
    Instagram
    Online-Termin
    Rückruf-Service
    Facebook Messenger
    Jobs
    × Wie kann ich dir helfen?