Zahnkrone und Zahnbrücke

Zahnkronen und Zahnbrücken zählen zum festsitzenden Zahnersatz. Das Prinzip einer Überkronung beim Zahnarzt ist, dass bei einem sehr stark geschädigten Zahn eine künstliche Zahnkrone befestigt wird, die den Zahn festigt und seine Funktion wiederherstellt.

Mögliche Gründe für eine solche starke Schädigung eines Zahnes sind z.B. kariöse Läsionen, eine Wurzelbehandlung, eine Absplitterung des Zahnes oder Unfälle und Zahntraumata.

Vorgehen zur Herstellung einer künstlichen Zahnkrone

  • Der zu behandelnde Zahn wird zunächst entsprechend vorbereitet. Insbesondere das Entfernen von etwaiger Karies ist sehr wichtig, da nur ein vollkommen kariesfreier Zahn als Basis für eine Zahnkrone dienen kann.
  • Häufig ist es notwendig, den Zahn künstlich aufzubauen und bei wurzelbehandelten Zähnen einen Stift zu befestigen. Der Zahn wird samt dem Aufbau in eine standardisierte Form gebracht (abgeschliffen), wodurch ein Zahnstumpf entsteht.
  • Von diesem Stumpf wird anschließend mit einem Polyether Abformmaterial ein Abdruck genommen. Dieser wird an unseren Zahntechniker geschickt, welcher die künstliche Zahnkrone anhand des Abdrucks anfertigt.
Zahnkronen: Zahnärzte am Stadtpark, WIen

Für die Qualität einer Zahnkrone und Zahnbrücke sind insbesondere auch die enge Zusammenarbeit und der professionelle Austausch zwischen Zahnarzt und Zahntechniker entscheidend. Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit einem ISO zertifiziertem Labor in Wien zusammen, welches gemeinsam mit uns eine optimale Ausarbeitung jeder einzelnen Zahnkrone und Brücke sicherstellt.

Zahnkrone: Material

In Bezug auf das Material einer Zahnkrone gibt es nun zwei verschiedene Möglichkeiten, darunter die Zahnkrone mit einem Kern aus Metall und Keramikbeschichtung und die Zahnkrone aus reiner Keramik.

Zahnkrone mit Kern aus Metall und Keramikbeschichtung (Verblendmetallkrone)

Verblendmetallkronen sind über viele Jahrzehnte erprobt, sehr robust und widerstandsfähig.

Verblendmetallkronen: Zahnärzte am Stadtpark, Wien
Reinkeramische Zahnkronen: Zahnärzte am Stadtpark, Wien

Reinkeramische Zahnkrone

Kronen aus reiner Keramik erfüllen in Hinblick auf Funktion und Ästhetik die höchsten Anforderungen. Vor allem bei Defekten im Frontzahnbereich wird in unserer Ordination fast ausschließlich diese Option gewählt.

Bei reinkeramischen Versorgungen gibt es die Option einer Zahnkrone aus Zirkonoxid oder Lithium-Disilikat. Anhand von Faktoren wie Lichtdurchlässigkeit, Form, Farbe und Position der Zähne wird diese Entscheidung individuell getroffen.

Da wir in unserer Ordination bei Zahnkronen überwiegend auf reinkeramische und hochästhetische Varianten zurückgreifen ist unser Erfahrungswert im Umgang mit diesen sehr groß.  Wir informieren unsere Patienten im Detail über die wichtigsten Aspekte sowie Vor- und Nachteile jeder Versorgungsmöglichkeit. Die reinkeramische Zahnkrone ist die Standardversorgung in unserer Ordination.

Zahnbrücken

Wenn ein Zahn fehlt, die Nachbarzähne allerdings in einem entsprechend guten Zustand sind, dann kann die Lücke durch eine Brücke geschlossen werden. Hierbei handelt es sich um drei oder mehr zusammenhängende Kronen, die an den Nachbarzähnen befestigt werden.

Zahnkronen: Zahnärzte am Stadtpark, Wien

Kontakt

Haben Sie Fragen zu Zahnkronen und Zahnbrücken?

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Zahnärzte am Stadtpark
Salesianergasse 4/3
1030 – Wien

Häufig gestellte Fragen zu Zahnkrone und Zahnbrücke

Wie viel kostet eine Zahnkrone?

Aufgrund der gesetzlichen Regelungen in Österreich ist es uns nicht gestattet Preise online an zu schreiben. Gerne beraten wir Sie ausführlich bei einem Besprechungstermin in unserer Ordination.

Ist eine Metallkrone stabiler als eine Krone aus Keramik?

Die Härte und Haltbarkeit beider Versorgungsmöglichkeiten ist gleich. In den letzten Jahren wurden bei der Entwicklung reinkeramischer Zahnkronen große Fortschritte verzeichnet, sodass sich diese in jüngsten Studien bereits als stabilere Alternative erweisen.

Wie lange hält eine Zahnkrone?

Die Haltbarkeit einer Zahnkrone ist einerseits abhängig von der Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Zahntechniker, andererseits von der täglichen Mundhygiene, also wie gründlich die Zähne und Zahnzwischenräume täglich gereinigt werden.

Durch eine sehr gründliche und sorgfältige Vorarbeit und Vorbereitung legen wir die Basis für langlebigen Zahnersatz. Außerdem arbeiten wir seit vielen Jahren eng mit einem ISO zertifiziertem Labor in Wien zusammen, welches gemeinsam mit uns die optimale Ausarbeitung jeder einzelnen Zahnkrone und Brücke sicherstellt.

Ist die Versorgung mit einer Zahnkrone mit Schmerzen verbunden?

Ein großer Fokus wird bei uns auf die Schmerztherapie sowie auf die Begleitung von Angstpatienten gelegt. Es kommt bei uns nie vor, dass wir eine Arbeit an einem Patienten durchführen, während dieser Schmerzen hat. Mit sehr sorgfältigen Methoden und potenten Lokalanästhetika gelingt uns die Schmerzausschaltung in jedem Fall. Schmerzfreiheit während der Behandlung führt u.a. auch zu einem bestmöglichen Ergebnis und ist somit ein weiterer Garant für die Haltbarkeit der Zahnkrone.

Wie pflege ich meine Zahnkrone und Bücke?

Zahnkronen und Brücken müssen wie die eigenen Zähne gepflegt werden. Im Regelfall bedeutet dies, dass die Zähne zweimal täglich gründlich geputzt werden, darüber hinaus sollten die Zahnzwischenräume sorgfältig mit Zahnseide gereinigt werden.