Zahnprothesen

Zahnprothesen zählen zum herausnehmbaren Zahnersatz. Im Lückengebiss (beim Fehlen einzelner oder mehrerer Zähne) ist die Zahnprothese die simpelste Methode, um fehlende Zähne zu ersetzen. Nachdem ein Abdruck genommen wurde, wird die Prothese von unserem ISO zertifizierten Partner-Zahnlabor in Wien individuell für den Patienten angefertigt.

Arten von Zahnprothesen

Es wird zwischen der Teilprothese und der Totalprothese unterschieden.

Die Totalprothese kommt zum Einsatz, wenn kein Zahn mehr vorhanden ist. Die Anfertigung einer Totalprothese kann für den Zahnarzt und den Zahntechniker eine Herausforderung darstellen, da es, weil eben kein Zahn mehr vorhanden ist, kaum Anhaltspunkte in Bezug auf die individuellen Merkmale der Zähne (Größe, Länge, Form, Stellung) und die exakte Kauebene gibt.

Teilprothesen kommen zum Einsatz, wenn noch ausreichend gesunde Zähne vorhanden sind. Es wird hierbei zwischen Zahnprothesen mit und ohne Klammer unterschieden.

Zahnprothese mit Klammer

Die einfachste und Kostengünstigste Methode des Zahnersatzes; oftmals vom Patienten jedoch nicht gewünscht, da im ästhetischen Bereich die Klammern als störend empfunden werden.

Zahnprothese mit Klammer: Zahnärzte am Stadtpark
Zahnprothese ohne Klammer: Zahnärzte am Stadtpark

Zahnprothese ohne Klammer

Die Prothese rastet mittels einem Geschiebe auf ihr Gegenstück, welches sich auf einer vorher angefertigten Krone befindet, ein. Hierzu sind keine Klammern notwendig.

Kontakt

Haben Sie Fragen zu Zahnprothesen?

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Zahnärzte am Stadtpark
Salesianergasse 4/3
1030 – Wien

Häufig gestellte Fragen zu Zahnprothesen

Wie viel kosten Zahnprothesen?

Die Kosten für die Prothesen werden in den meisten Fällen zur Hälfte von Ihrer Krankenkasse getragen. Dies wird allerdings nur alle 6 Jahre bewilligt. Vor Therapiebeginn wird ein Antrag gestellt, der von der jeweiligen Krankenkasse bewilligt werden muss. Diese errechnet auch die genauen Kosten, die auf Sie zukommen. In der Regel sind dies ca. 500 Euro pro Prothese. Die Krankenkassen der BVA, SVA und KFA übernehmen einen größeren Kostenanteil und der Selbstbehalt fällt auf ca. 100 Euro pro Prothese.

Wie putze ich meine Zahnprothese am besten?

Am besten wird die Prothese 2 mal täglich beim Zähneputzen mit Wasser und Flüssigseife gereinigt. Dazu können Sie auch eine größere Handbürste statt einer Zahnbürste verwenden, da diese das Putzen erleichtert. Die Prothese muss nicht mit Zahnpasta gereinigt werden.