ZAHNARZT

Parodontitis sollte behandelt werden

By 22. August 2019 No Comments
Parodontitis - Wien - Zahnärzte Am Stadtpark

Parodontitis muss behandelt werden, wenn wir unsere Zähne erhalten und nicht verlieren wollen. In einem früheren Blog-Beitrag haben wir alles, was mit Parodontitis und deren Entstehung verbunden ist, detailliert beschrieben. Heute liegt unser Fokus auf der Behandlung von Parodontitis.

Geschwollenes und blutendes Zahnfleisch sind die ersten Anzeichen einer Zahnfleischentzündung. Wenn die Entzündung nicht schon im Anfangsstadium behandelt wird, besteht die Gefahr, dass sich diese auf die stützende Struktur der Zähne ausweitet, was zur Lockerung der Zähne führt. Lockere Zähne müssen leider gezogen werden. Parodontitis führ zur Lockerung gesunder Zähne und folglich auch zu Zahnverlust. Wenn Parodontitis behandelt wird, werden Zähne geschützt und Zahnverlust verhindert.

Statistiken zeigen, dass 30-40% der Menschen an Parodontitis leiden. Sie ist einer der häufigsten Gründe für Zahnverlust bei Erwachsenen.

Parodontitis - Wien - Zahnärzte Am Stadtpark

Die Hauptsymptome von Parodontitis

Parodontitis kann erst dann entdeckt werden, wenn es schon eindeutige Symptome gibt, doch sind diese zu Beginn nur leicht ausgeprägt und für nicht Sachkundige unbemerkbar:

  • Zahnfleischentzündung
  • Rötungen des Zahnfleisches
  • Schwellungen des Zahnfleisches
  • Bildung von Zahnfleischtaschen
  • Zahnfleischrückgang
  • Zahnlockerung
  • Mundgeruch (Halitosis).

Was verursacht Parodontitis?

  • Vor allem fehlende oder unzureichende Mundhygiene.
  • Genetische Prädisposition.
  • Schwaches Immunsystem.
  • Rauchen.
  • Einnahme bestimmter Medikamente.
  • Einige Systemerkrankungen, wie Diabetes, Leukämie, AIDS usw.

Gingivitis – Behandlung im Anfangsstadium der Parodontitis

Gingivitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches (Gingiva) und wenn sich dieser Entzündungsprozess verbreitet und tiefere Strukturen befällt, wird von Parodontitis gesprochen.

Gingivitis ist das Anfangsstadium einer Zahnfleischentzündung. Die gute Nachricht ist, dass sie behandelbar ist und es in diesem Stadium noch nicht zu Verlust von Weichgewebe und Knochengewebe kommt.

Nach einer Untersuchung und der Diagnose, für die eine Röntgenaufnahme der Zähne benötigt wird, wird ein Therapieplan erstellt, der vom Schweregrad der Parodontitis abhängt.

Das Ziel der Behandlung von Gingivitis und Parodontitis ist die Beseitigung der Bakterien, die Hauptverursacher der Entzündung sind.

Die Behandlung von Parodontitis umfasst auch die Behandlung von Gingivits. Und, wie sieht diese aus? Viel einfacher, als das im fortgeschrittenen Stadium der Parodontitis der Fall ist.

Zahnplaque und Zahnstein, die sich auf den Zähnen und auf dem Zahnfleisch befinden, werden mit der Hand und maschinell mit Instrumenten von der Oberfläche beseitigt. Auf diese Weise wird die harte Struktur des Zahnsteins aufgebrochen und vollständig beseitigt.

Parodontitis - Wien - Zahnärzte Am Stadtpark

Behandlung von Parodontitis – Behandlung von Parodontitis, des fortgeschrittenen Stadiums der Erkrankung

Bei der Behandlung von Parodontitis ist es notwendig, die weichen und harten Beläge tief in den Zahnfleischtaschen zu beseitigen. Deshalb ist sie anspruchsvoller und verlangt auch mehr Zeit als die Behandlung von Gingivitis.

Hier muss nämlich tief unter die Gingiva bis zur Zahnfleischtasche eingedrungen werden. Vor der eigentlichen Reinigung der Zahnfleischtasche muss die Entzündung der Gingiva beruhigt werden. Erst dann können Zahnplaque und Zahnstein unter der Gingiva gereinigt werden, was durch Schaben und Polieren der Zahnwurzel erfolgt.

Chirurgische Behandlungsmethoden von Parodontitis werden angewendet, wenn die Erkrankung bereits in einem fortgeschrittenen Stadium ist. In diesem Stadium ist es notwendig, eine Reduktion der Zahnfleischtaschen zu erreichen. Dies führt zu einer Erneuerung dh. Regenerierung des Gewebes und des Knochens. 

Wir verwenden biologisch aktive Mittel oder Knochenersatzmaterialien um den Zahnfleischschwund aufzuhalten.

Parodontitis - Wien - Zahnärzte Am Stadtpark

Fachärzte der Zahnärzte am Stadtpark empfehlen

Empfehlenswert ist es, mehrmals jährlich eine Tiefenreinigung des Zahnsteins und Zahnplaques durchführen zu lassen und regelmäßig zu Untersuchungen zu gehen.

Dabei muss angemerkt werden, dass es nicht möglich ist, den Zustand, wie er vor der Erkrankung war, wiederherzustellen. Mit regelmäßigen Reinigungen kann der Zustand jedoch gesund erhalten werden. Wir helfen dem Kieferknochen und dem Zahnfleisch, gesund zu bleiben. Wenn es notwendig ist, empfehlen wir Antibiotika zur zusätzlichen Bekämpfung der Entzündung und der Beseitigung schädlicher Bakterien aus dem Mundraum.