ZAHNARZT

Zahnschmerzen – ein Grund zur Sorge

By 25. Juli 2019 No Comments
Zahnschmerzen - Wien – Wählen Sie das Beste für sich - Zahnärzte Am Stadtpark

Zahnschmerzen gehören zu den stärksten Schmerzen überhaupt. Hatten Sie schon mal in Ihrem Leben Zahnschmerzen? Wir sind sicher, dass Sie sich gut an diese fast unerträglichen Schmerzen erinnern können. Es kann sich dabei um pochende Schmerzen als Reaktion auf heiß, kalt oder süß handeln, um anhaltende Schmerzen oder um beides zusammen.

Wie entstehen Zahnschmerzen? Können Sie verhindert werden?

Zahnschmerzen – Ursachen

Zahnschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Meistens handelt es sich dabei um Karies oder die Folgen von Karies. Pulpitis, Traumen oder Weisheitszähne können ebenfalls starke Schmerzen verursachen. Schmerzen im oder am Zahn sind meistens Folgen fehlender oder mangelhafter Mundhygiene.

Zahnschmerzen – Karies

Karies ist die häufigste Ursache von Zahnschmerzen. Sie verursacht Schmerzen, wenn sie durch den Zahnschmelz in das Dentin eindringt und der Zahn reagiert auf:

  • Kaltes
  • Heißes
  • Süßes
  • Berührung

Die Karies verursacht das Eindringen von Flüssigkeit durch Dentinkanälchen in das Zahnmark. Bei Karies ist der Schmerz auf einen Zahn begrenzt und er hört auf, wenn der Reiz nachlässt. Meistens ist schon in diesem Zustand eine kariöse Veränderung zu sehen oder aber der Zahnhals wird wegen Zahnfleischschwund sichtbar.

Zahnschmerzen - Wien – Wählen Sie das Beste für sich - Zahnärzte Am Stadtpark

Zahnschmerzen – Abbrechen von Zahnkronen

Das Abbrechen von Teilen eines vitalen Zahns kann ebenfalls starke Schmerzen verursachen. Vor allem beim Beißen oder als Reaktion des empfindlichen Zahns auf Kälte.

Zahnschmerzen – Pulpitis

Pulpitis ist eine Entzündung des Zahnmarks, die durch Karies in fortgeschrittenem Stadium, undichte Zahnfüllungen oder ein Trauma verursacht wird. Die Pulpitis kann reversibel oder irreversibel sein.

Bei einer irreversiblen Pulpitis entstehen Schmerzen reizunabhängig, es kann zu langwierigen Schmerzen kommen oder beides gleichzeitig. In diesem Fall ist es sehr schwer festzustellen, welcher Zahn betroffen ist. Wenn das entzündete Zahnmark abgestorben ist hören die Schmerzen für einige Stunden bis Wochen auf und eine periapikale Entzündung oder ein Abszess an der Zahnwurzelspitze entwickelt sich. Der Zahn reagiert empfindlich auf Klopfen und Kauen.

Zahnschmerzen – Wachstum der Weisheitszähne

Wegen wachsender Weisheitszähne kann es zu einer Periokoronitis und starken Schmerzen durch eine Entzündung des Weichgewebes kommen. Oft kommt es im Bereich um die unteren Weisheitszähne zu einer Entzündungen und Infektionen.

Zahnschmerzen – Trauma

Bei Beschädigungen des Zahnmarks kommt es zu Veränderungen der Zahnfarbe (auch viele Jahre nach der Verletzung) und ein Abszess kann sich bilden.

Zahnschmerzen – Sinusitis

Bei Nasennebenhöhlenentzündungen können Patienten „Zahnschmerzen empfinden“. Genauer gesagt, haben sie den Eindruck, dass die gesunden Zähne schmerzen.

Die Zähne können beim Kauen, auf Stöße oder bei Positionswechsel, wie beispielsweise dem Senken des Kopfes empfindlich reagieren.

Zahnschmerzen – Zahnwachstum

Das Wachstum von Milchzähnen bei Kleinkindern führt zu Unbehagen, Unruhe, Gereiztheit, Sabbern und dem Bedürfnis, etwas in den Mund zu stecken und zu kauen.

Zahnschmerzen - Wien – Wählen Sie das Beste für sich - Zahnärzte Am Stadtpark

Warnzeichen

Ein kranker Zahn kann verschiedene Symptome verursachen, auf die man achten sollte. Schwache oder starke Kopfschmerzen, Fieber, Schwellungen oder Schmerzen im Mundboden und Nervenausfall sind Anzeichen dafür, dass man sofort reagieren und einen Zahnarzt besuchen sollte.

Die Zahnärzte am Stadtpark kämpfen erfolgreich gegen Zahnschmerzen an

Wie bereits erwähnt, ist Karies die häufigste Ursache von Zahnschmerzen und sollte deshalb so schnell wie möglich behandelt werden. Antibiotika werden bei Anzeichen von Zahnmarknekrosen verschrieben. Sehr selten kommt es zu ernstzunehmenden Komplikationen wegen Infektionen, die sich in den Mundboden ausbrteiten können. Zahninfektionen verursachen selten Nasennebenhöhlenentzündungen, aber diese Sinusitis kann Schmerzen verursachen, die scheinbar von den Zähnen ausgehen.

Röntgenaufnahmen helfen bei der Diagnose.

Zahnschmerzen - Wien – Wählen Sie das Beste für sich - Zahnärzte Am Stadtpark

Zuerst müssen wir die Stelle und die Dauer der Schmerzen feststellen. Der Patient wird immer nach dem empfindlichen Bereich gefragt und danach, ob der Zahn auf Reize wie zum Beispiel Heiß, Kalt, Süßes oder Belastung reagiert. Wir untersuchen das Zahnfleisch und suchen nach Anzeichen von Entzündungen und Karies.

Falls kein Zahn zu befallen sein scheint, werden die Zähne mit einer Spatel abgeklopft, um den schmerzenden Zahn herauszufinden. Der Mundboden wird abgetastet, um die Schmerzen zu lokalisieren.

Nachdem festgestellt wurde, um welchen Zahn es sich handelt, wird die Diagnose gestellt und ein Therapieplan erstellt. Unser Ziel ist es, die Ursache der Schmerzen so schnell wie möglich zu beseitigen, denn wir wissen, dass ein normales Leben mit Zahnschmerzen unmöglich ist.

Verhindern Sie Zahnschmerzen, indem Sie regelmäßig zu jährlichen Untersuchungen zum Zahnarzt gehen, um das Entstehen von Karies rechtzeitig zu entdecken und zu behandeln, bevor er sich auf das Zahnmark ausbreitet und Zahnschmerzen verursacht. Wir sind auf jeden Fall für Sie da.